PREISE FÜR FAHRSTUNDEN

«Preisexplosion» für Fahrausbildung in Deutschland

Medienberichten im Magazin «Focus online» zufolge war die Fahrausbildung in Deutschland noch nie so teuer wie heute: Die Gründe scheinen vielschichtig zu sein.

Mit Preisen zwischen 2’000 und 4’000 Euro müssen Fahrschüler:innen in Deutschland heute auf ihrem Weg zum Führerschein rechnen. Dies berichtet das deutsche Magazin «Focus online». Das sei deutlich mehr als noch vor fünf Jahren. Christoph Flittner, Fahrlehrer: «In den letzten drei Jahren ist ein deutliches Wachstum zu erkennen. Teurere Autos, steigende Spritkosten, aber auch ein Engpass an Fahrlehrern, der Angebot und Nachfrage beeinflusst, treiben die Kosten nach oben.»

Ein weiterer Faktor, der gemäss «Focus online» zu den gestiegenen Kosten beiträgt, sind die Fahrschüler:innen selbst: Diese investieren offensichtlich immer weniger in die Vorbereitung. Im Vergleich zu früher, so wird Fahrlehrer Flittner zitiert, seien sie weniger engagiert und erscheinen oft unvorbereitet zum Unterricht. Dies führt zu vermehrten Fahrstunden und somit höheren Kosten. Aber auch die zunehmende Komplexität des Strassenverkehrs sowie anspruchsvollere Fahrprüfungen und das Erlernen moderner Assistenzsysteme wie Abstands- und Spurhalteassistenten würden den zeitlichen und finanziellen Aufwand für Fahrschüler:innen erhöhen.

L-TIPP

L-drive Schweiz darf aus wettbewerbsrechtlichen Gründen keine Preisempfehlungen abgeben. Wenngleich in Deutschland 12 Fahrlektionen à 45 Minuten Pflicht sind, wären die Fahrlehrer:innen auch in der Schweiz gut beraten, ihre Preispolitik zu überprüfen: Höhere Fahrzeugkosten und Spritpreise schlagen auch hier neben der allgemeinen Teuerung zu Buche.

Andere Spannende Beiträge

Dritte Ausgabe des Branchenlasses der Motorrad-Branche findet nicht statt

Der grösste Branchenanlass rund ums motorisierte Zweirad, das motofestival in Bern, findet 2025 nicht statt. Zu viele potentielle Aussteller sehen von einer Teilnahme am Anlass ab. Damit wird es auch nicht zur geplanten Teilnahme der Fachgruppe Motorrad von L-drive Schweiz kommen.

Mehr erfahren
Ausbildung und Fahrcenter Jaeggi GmbH: Beste und nachhaltige Starthilfe

2016 wagte Stephan Jaeggi den Schritt in die Selbstständigkeit und gründete die Ausbildung und Fahrcenter Jaeggi GmbH in Dottikon. Bei den Schulungsfahrzeugen setzt er aus guten Gründen auf Renault Trucks. Jüngst erneuerte seinen Fuhrpark, der aus einem Anhängerzug besteht, um den mittlerweile dritten Renault Trucks T480 P4x2.

Mehr erfahren
Hans-Jürg Leuenberger offiziell verabschiedet

An der Delegiertenversammlung von L-drive Schweiz in Bern wurde Hans-Jürg Leuenberger unter Anerkennung seiner grossen Verdienste verabschiedet. In 46 Jahren als Fahrlehrer hat Leuenberger beeindruckende Spuren im Bereich der Fahrerausbildung hinterlassen.

Mehr erfahren